Berlin veranstaltet die ersten Filmfestspiele über Cryptosoft und Bitcoin

Am kommenden Samstag, den 31. Oktober, wird Berlin das Bitfilm Festival, das zweite Filmfestival über Bitcoin, ausrichten. Die Bitfilm-Produktionsorganisation hat Berlin für die Auftaktveranstaltung der weltweiten Festivaltournee ausgewählt, die bereits mit anderen geplanten Terminen und Begrüßungsstädten für die folgenden Veranstaltungen zählt.

Das Bitfilm Festival ist ein Schaufenster für Cryptosoft Filme

Seit dem Jahr 2000 organisiert die Bitfilm Festival Gruppe eine Reihe von Cryptosoft Veranstaltungen im Internet und in den Organisationsbüros in Hamburg. Hier geht es zum Cryptosoft Test. Das Unternehmen hatte mehrere Gastveranstaltungen in Barcelona, Tel Aviv, Bangalore, Tokio, Seoul, New York, Berlin und Paris. Die Gruppe dachte, sie könnte dazu beitragen, Bitcoin und digitale Währungen zu fördern, indem sie den Umfang der Veranstaltung änderte, und 2014 erfand die Bitfilm-Gruppe das Festival neu, um das weltweit erste Filmfestival über Bitcoin zu werden.

Im Jahr 2014 fand das Festival in Berlin, Buenos Aires, Seoul, Amsterdam, Budapest und Ubud/Bali statt. Die meisten Veranstaltungen wurden mit Hilfe der lokalen Bitcoin-Gemeinschaften organisiert. Das diesjährige Bitfilm Festival wird auch auf die Unterstützung und das Management der lokalen Bitcoin-Communities zählen.

Das Bitfilm Festival stellt ein Set von acht digitalen währungsbezogenen Filmen vor, die um den Bitfilm Festival Award konkurrieren. Auf die Veranstaltung folgen Online-Votings und eine weltweite Tournee, die Vorführungen in Amsterdam, Budapest, London, Madrid, Barcelona, Luxemburg, Saigon, Mexiko, Buenos Aires, Ubud/Bali und San Francisco umfasst. Der Film mit der höchsten Stimmenzahl in jeder Kategorie (Kurz-/Langfilm) gewinnt den Bitfilm Award. Das Ende der Abstimmungsperiode ist der 18. Dezember 2015.

Das Bitfilm Festival Programm Berlin

16:00 Uhr

Bitcoin Exchange Berlin, wo man Papiergeld in Bitcoins umwandeln kann, gefolgt von kurzen Vorträgen von Alena Vranova (Satoshi Labs), Jens Hewald (Bitcoin@GTEC), Simon Trimborn (Humboldt-Universität) und Meinhard Benn (Satoshi Pay).

17:30 Uhr

Kurzfilm: Wie Bitcoin ist wie das Internet in den 80er Jahren?

Langer Film: Bitcoin – Das Ende des Geldes, wie wir es kennen

19:30 Uhr

Kurzfilm: Bitcoin Traveler – Paragliding Herausforderung

Langer Film: Leben auf Bitcoin

21:30 Uhr

Kurzfilm: Bitcoin für den intelligenten Laien

Langer Film: Kryptowährungen – Das Gold des digitalen Zeitalters

22:30 Uhr

Kurzfilm: Auf der Suche nach Satoshi Nakamoto

Langer Film: Ältere Zustände

Wer an der Abstimmung teilnehmen will, muss nur etwas Bitcoin für seine Lieblingsfilme spenden. Die Arbeit mit dem höchsten Spendenaufkommen wird mit dem Bitfilm Award ausgezeichnet.

Das Bitfilm-Festival findet am Samstag, den 31. Oktober um 16 Uhr im Kino Central, Rosenthaler Straße 39 in Berlin-Mitte statt. Der Eintritt zur Berliner Veranstaltung ist frei, so dass die Organisation eine große Teilnehmerzahl erwartet.